Volkstrauertag 2018

Weltweit werden täglich Menschen verfolgt, gefoltert und getötet. Die Zahl der Opfer lässt sich nur erahnen. Gewalt, Krieg und Hass sind allgegenwärtig.

Wir gedenken der Toten, Verfolgten und Vertriebenen. Wir gedenken aber auch der Tatsache, dass seit 1945 weltweit kein Tag ohne Krieg zu Ende ging .... mit Millionen Opfern in den Kriegen der Welt.

Verbrechen sind kein Naturereignis, sie werden von Menschen begangen.

Wir nehmen Anteil am Leid und dem Schmerz der Kriegsopfer weltweit. Für sie alle legen wir unseren Kranz nieder und zünden eine Kerze an.

Auch wenn man durch den Volkstrauertag Kriege nicht verhindern kann, erinnert er uns daran, dass Frieden keine Selbstverständlichkeit ist. Er muss gepflegt werden. Dafür ist es wichtig, die Schrecken des Krieges nicht in Vergessenheit geraten zu lassen. Deshalb ist es wichtig, die Stafette des Erinnerns weiterzugeben.

Wenn wir vergessen, verlieren wir den Respekt vor den Opfern, den Respekt vor dem Leben eines Mitmenschen.

 

Petra Thiemontz

1. Vorsitzende

Impressum